Rolls Royce Silver Cloud - Car Review

Photo Rolls Royce Silver Cloud

Silver Cloud (Silver Cloud) war das Hauptmodell von Rolls Royce von April 1955 bis März 1966. Das Auto ersetzte die Silver Dawn. Obwohl Mitte der 50er Jahre viele Hersteller begannen, Trägerkörper weit zu verwenden, zeigten Rolls-Royce-Ingenieure Konservativität und entschieden sich, die Rahmenstruktur für die Produktion dieses klassischen Automobils zu verwenden. Ein komplett neues Karosseriedesign machte sofort auf sich aufmerksam wegen seiner Harmonie und eleganten Linien. Die Presse bedauerte das Lob nicht und nannte die Silver Cloud "das schönste Auto, das jemals gebaut wurde".

Er wurde die Basis für den Stil der Rolls-Royce-Modelle der Nachkriegszeit und eines der klassischen Automobile der Marke. Der Hauptentwickler von Silver Cloud war John P. Blatchley (JP Blatchley). Für das Modell entwickelte eine komplett neue Karosserie aus Pressstahl. Elegante glatte Außenlinien unterstreichen oft die Zweifarbigkeit. Die Kapuze wurde mit der berühmten Markenstatuette "Flying Lady" verziert. Das Auto hatte eine Länge von 5,38 m, eine Breite von 1,9 m und ein Gewicht von 1,95 Tonnen. Der Sechszylinder-Motor mit einem Volumen von 4,887 cm³ wurde von der Silver Dawn übernommen.

Photo Rolls Royce Silver Cloud

Natürlich wurde er modernisiert - er hatte einen Aluminium-Zylinderkopf und einen Doppelvergaser. Zwei Getriebeoptionen wurden angeboten: ein Schaltgetriebe mit Viergang-Synchronisierung und ein Viergang-Automatikgetriebe von Rolls Royce Hydromantic. Als Folge wurde nach anderthalb Jahren entschieden, die manuelle Box ganz aufzugeben. Die Höchstgeschwindigkeit von 170 km / h. Erwähnenswert sind auch Trommelbremsen an allen Rädern mit einem mechanischen Verstärker im Antrieb und abhängiger Federung der Hinterräder. Im Inneren wurde jedes Detail entworfen, um die Atmosphäre von Luxus und Komfort hervorzuheben.

Der Salon hatte traditionell eine Verarbeitung aus echtem Leder und den wertvollsten Holzarten: Nussbaum, Mahagoni und Palisander. Besonderes Augenmerk wurde auch auf solche Kleinigkeiten wie eine klappbare Mittelarmlehne, Schiebetische, Aschenbecher und Spiegel gelegt. Im Jahr 1956 erhielt das Auto Servolenkung, Klimaanlage und einen verlängerten Radstand. In vier Jahren wurde 2238 Silver Cloud gebaut. Im Oktober 1959 erscheinen komfortablere Fahrzeuge der zweiten Generation - die Silver Cloud II. Von seinem Vorgänger unterschied das Auto erhöhte Motorleistung. Das Modell erhielt einen Achtzylindermotor mit einem Volumen von 6230 cm³ und einer Leistung von 185 PS.

Photo Rolls Royce Silver Cloud

Als Standard wurde ein Automatikgetriebe angeboten. Das Fahrzeuggewicht stieg auf 2019 kg. Trotz des Erscheinens von Scheibenbremsen an teuren Autos bevorzugten Rolls-Royce-Experten immer noch Trommelfässer, die aus Gründen der höheren Sicherheit eine komplexe Struktur aufwiesen und mit einem einzigartigen hydro-mechanischen Servoverstärker ausgestattet waren.

Übrigens tauchte Silver Cloud II in einer der Bond-Serien auf - "View on the kill" / Ein Blick auf einen Kill. In den USA hatte das Auto einen wirklich erstaunlichen Erfolg. Werbung für dieses Modell wurde von David Ogilvy selbst gemacht. Im Jahr 1962 sah die Welt die Silver Cloud III, die ein neu gestaltetes Exterieur-Design mit einer unteren Körperlinie und Doppelscheinwerfer erhielt. Die modernisierte, elegante und perfekt proportionale Optik dieses Fahrzeugs machte es unmittelbar nach dem Auftritt erfolgreich. Es sollte beachtet werden, dass drei Versionen der Karosserie auf dem gleichen Rahmen installiert wurden: eine Limousine, ein Coupé und eine Limousine.

Photo Rolls Royce Silver Cloud

Es gab auch Modelle mit verlängertem Radstand und einem geräumigeren Innenraum. Die traditionelle viertürige Version unterscheidet sich nicht wesentlich von ihren Vorgängern, der Silver Cloud I / II - die gleichen fließenden Körperlinien und stilvollen Pseudo-Flügeln, die auf abgerundeten Bochins gestempelt sind. Aber die zweitürige Silver Cloud (Cabrio und Coupé) bekam Zwillings-Schrägscheinwerfer, die den ironischen Spitznamen "Chinese Eye" erhielten. Das Heck war mit geraden Kielen gekrönt, völlig untypisch für diese britische Marke, in die "Dimensionen" eingebettet waren. Technisch waren beide Versionen fast identisch.

Im Inneren war jedes Detail ein Luxus: ein breites Ledersofa mit Schwanenhals, das jede Kurve des Körpers wiederholt, eine schalldichte elektrische Glastrennwand, die kompletten Komfort und Privatsphäre des Passagiers zur Verfügung stellt. Die Motorleistung wurde auf 200 PS erhöht, die Höchstgeschwindigkeit stieg auf 188 km / h. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch, über den die reichen Besitzer nicht nachdachten, betrug mehr als 23 l / 100 km. Das Auto war mit einem Automatikgetriebe ausgestattet. Hinterradbremsen kombiniert mit hydraulischem und mechanischem Antrieb.

Photo Rolls Royce Silver Cloud

Die Vorderradaufhängung hat ungleiche Hebel und Schraubenfedern mit hinteren halbelliptischen Elektro-Stoßdämpfern, so dass das Auto unterwegs sehr leichtgängig ist. Das Modell erfreute sich einer wohlverdienten Beliebtheit, so war der Rolls Royce Silver Cloud I (mit einem offenen Körper in Rot und Weiß) von 1956 ein Hochzeitsgeschenk von Rainier III Grimaldi und Grace Kelly von Aristotle Onassis. Die schneeweiße Silver Cloud von 1960 war in der Garage von George Harrison. Silver Cloud, in drei Serien, von 1955 bis 1966 wurde in Höhe von 7868 Exemplaren produziert.

Other autos category Rolls Royce

Other languiges:

🇬🇧eng🇫🇷fr🇪🇸es🇩🇪de🇵🇹pt🇮🇹it
GETWAB free dating and chat
GETWAB.COM Free Dating

Select category:

🚗 AC Cars
🚗 Acura
🚗 Alfa Romeo
🚗 Asia
🚗 Aston Martin
🚗 Audi
🚗 BMW
🚗 BYD
🚗 Bentley
🚗 Brilliance
🚗 Bristol
🚗 Bugatti
🚗 Buick
🚗 Cadillac
🚗 Changan
🚗 Chery
🚗 Chevrolet
🚗 Chrysler
🚗 Citroen
🚗 Dacia
🚗 Daewoo
🚗 Daihatsu
🚗 Datsun
🚗 De Tomaso
🚗 Derways
🚗 Dodge
🚗 FAW
🚗 Ferrari
🚗 Fiat
🚗 Ford
🚗 GMC
🚗 Geely
🚗 Great Wall
🚗 Honda
🚗 Hummer
🚗 Hyundai
🚗 Infiniti
🚗 Isuzu
🚗 JMC
🚗 Jaguar
🚗 Jeep
🚗 Kia
🚗 Lamborghini
🚗 Land Rover
🚗 Lexus
🚗 Lifan
🚗 Lincoln
🚗 Lotus
🚗 Luxgen
🚗 MG
🚗 Maserati
🚗 Maybach
🚗 Mazda
🚗 Mercedes
🚗 Mercury
🚗 Mini
🚗 Mitsubishi
🚗 Mitsuoka
🚗 Nissan
🚗 Noble
🚗 Oldsmobile
🚗 Opel
🚗 Peugeot
🚗 Plymouth
🚗 Pontiac
🚗 Porsche
🚗 Renault
🚗 Rolls Royce
🚗 Rover
🚗 Saab
🚗 Saturn
🚗 Seat
🚗 Skoda
🚗 Smart
🚗 Ssang Yong
🚗 Subaru
🚗 Suzuki
🚗 Toyota
🚗 Volkswagen
🚗 Volvo
🚗 Vortex

Advertising!