Ssang Yong Korando - Car Review

Photo Ssang Yong Korando

Lange bevor der koreanische Autohersteller Ssang Yong den zivilen Markt betrat, waren sie lizenzierte amerikanische CJ 7 Jeeps, die als Basis für den Prototyp Korando dienten. In den 1980er Jahren erschien der Korando K4. Er ähnelte sehr seinem Vorfahren - dem amerikanischen Jeep - und wurde in kleinen Mengen für die Bedürfnisse der südkoreanischen Armee produziert. Ausgestattet mit abhängigen Federungen mit Blattfedern und 2,2 Liter atmosphärischem Diesel. Im Jahr 1988 begann Ssang Yong ein Auto unter dem Namen Korando Family zu produzieren.

Dies war bereits ein großer 5-Türer-SUV, der auf Basis des Isuzu-Trooper gebaut wurde (Korando-Familie wurde mit 2,2-Liter- und 2,5-Liter-Dieselmotoren mit einer Leistung von 68 PS und 79 PS ausgestattet). 1995 machte er auf der London Motor Show sein Debüt-Konzept unter dem Symbol KJ, das nach dem Start der Produktion 1997 den Namen Korando erhielt. Korando ist eine Abkürzung des englischen Satzes "Korean can do!", Was soviel bedeutet wie "Koreaner können!". Das extravagante Design des Autos wurde von dem englischen Stylisten Ken Greenlee entwickelt, der bereits Erfahrungen mit Marken wie Aston Martin und Bentley hatte.

Photo Ssang Yong Korando

Die sich verjüngende Motorhaube, die kantigen, gewölbten Flügel, der große Kühlergrill und die eingebauten Ausfahrten erinnern an die Beziehung mit den legendären Militärjeeps. Runde Scheinwerfer auf der einen Seite, - das letzte Jahrhundert, und auf der anderen Seite - ein Klassiker. Der SUV wird mit nur einer Grundlänge - 2840 mm und zwei Karosserietypen produziert: dem dreitürigen Hard Top Ganzmetallwagen und dem Soft Top Cabrio mit zwei Türen (erschienen im Herbst 1997). Der Salon ist recht komfortabel und geräumig genug für vier Personen (fünf können unterbringen).

Interior Kunststoff, Holzimitat, sieht modern aus. Der Rücksitz mit abnehmbaren Armlehnen lässt sich in Teilen zusammenklappen und erhöht somit den Kofferraum von 350 auf 1200 Liter. Das Armaturenbrett ist symmetrisch, d.h. die konturen des armaturenbretts passen exakt zum umriss des panels vor dem fahrgast, nur vor ihm gibt es statt der geräte eine große nische für die dinge und darunter eine geräumige handschuhbox. Geräte unter den Klassikern, rund, ohne Schnickschnack und gut sichtbar.

Photo Ssang Yong Korando

Der serienmäßige Korando umfasst Servolenkung höhenverstellbares Lenkrad, elektrische Spiegel und elektrische Fensterheber, Klimaanlage, Fahrerairbag, Zentralverriegelung und Metallschutz des Motorkurbelgehäuses. Die Vorderradaufhängung ist unabhängig Torsionsstab auf Doppelquerlenker, hinten - üblich abhängig von Federn. Es verhält sich mit Würde wie mit dem Hochgeschwindigkeitsfahren auf der Autobahn, und auf der Unebenheit. Ein Allradantrieb mit zweistufigem Getriebe und ein selbstsperrendes Hinterachsgetriebe ermöglichen es Ihnen, viel weiter abseits der Straße zu stehen, als sich ein geländegängiger SUV leisten kann: die "Army Roots". Bremsen sind mit ABS von Bosch ausgestattet.

Unter der Haube des Korando finden sich drei Benzinmotoren: 4-Zylinder 2,0 Liter. (126 PS), 2,3 l. (150 PS, 160 PS, aber häufiger 140 PS) und das stärkste Inline-6-Zylinder-Volumen von 3,2 l., Die 209 PS produzierte, und dann alle 220 l. c.

(Autos mit Benzinmotoren wurden als "Serie" E "bezeichnet). SUVs mit Dieselmotoren wurden die "600-Serie" genannt. Jetzt können Sie im Verkauf drei verschiedene Motoren auf Diesel finden: ein Volumen von 2,3 Litern. (4-Zylinder, 77 PS, 80 PS oder 101 PS, je nach Version und Baujahr), 2,9 l. (5-Zylinder, ohne Turboaufladung, 98 PS) und 2,9 Liter. mit der Turbine (schon 129 PS). Alle Modelle sind entweder mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einem Vierband-Automatikgetriebe von Borg Warner ausgestattet, dessen Produkte bei vielen Mercedes-Benz Fahrzeugen erfolgreich installiert sind.

In den späten 90er Jahren wurde die Automobilsparte von SsangYong an Daewoo verkauft. Also erschien Daewoo Korando. Doch Daewoo selbst befand sich bald in einer finanziellen Krise und im 21. Jahrhundert nahm SsangYong die Produktion von Autos unter seiner eigenen Marke wieder auf. Im Jahr 2003 wurde das Korando-Modell einer leichten Neugestaltung unterzogen. Und 2006 wurde sie von Actyon ersetzt. Im Jahr 2008 wurde SsangYong Korando im Taganrog-Werk unter dem Namen TagAZ Tager produziert. Das Auto hat nichts geändert und es ist eine vollständige Kopie des südkoreanischen Korando.

Im Jahr 2008 wurde das SsangYong C200 Concept auf der Internationalen Automobilausstellung in Paris vorgestellt. Die Serienversion sollte im Herbst 2009 auf der Frankfurter Automobilausstellung präsentiert werden, doch wegen finanzieller Schwierigkeiten wurde der Zeitpunkt für die Einführung des Crossovers in die Massenproduktion überarbeitet. Die Serienversion des SsangYong C200 wurde im Mai 2010 auf der Busan International Auto Show vorgestellt. Auf dem heimischen südkoreanischen Markt erhielt das Auto den Namen Korando C.

So erschien der Korando der zweiten Generation. In Russland ist das Auto besser unter dem Namen Actyon bekannt. Das Unternehmen hat das Design und die technische Ausstattung des SUV komplett verändert. Dies ist das erste Auto der SsangYong-Modellreihe mit Monocoque-Karosserie.

Das stilvolle und ganzheitliche Äußere, der durchdachte Innenraum, der neueste umweltschonende Turbodieselmotor, die hervorragenden Fahreigenschaften und der hohe Ausrüstungsgrad machten den Korando zu einem würdigen Konkurrenten in der Crossover-Klasse. Der Hauptvorteil des 2011er Modelljahres Korando im Vergleich zu seinen Vorgängern ist das moderne, attraktive Design. Um das Auto zu schaffen, zog das italienische Designstudio Giugiaro an.

Der vordere Teil bekommt eine angenehmere Erscheinung: Stromlinienförmige breite Scheinwerfer, Frontstoßstange sieht wie eine einzelne Einheit mit der Haube und dem Gitter aus, Miniaturnebelscheinwerfer werden von unterhalb eingebaut. Salon SUV ziemlich geräumig. Das zentrale Panel ist mit Sorgfalt für den Autobesitzer gemacht. Eine große Anzahl von Funktionstasten wurde an einen angepasst oder im Navigationsmenü gerendert. Bequeme Sitze haben fühlbare seitliche Unterstützung. Viel Platz ist für verschiedene Dinge vorhanden, es ist die Armlehne, vergrößertes Handschuhfach, unter dem sich auch eine Nische für verschiedene Dinge befindet.

Besondere Aufmerksamkeit verdient auch die hervorragende Isolierung eines SUV. Unter der Haube befindet sich ein 2-Liter-Dieselmotor mit einer Leistung von 175 PS Bei ihm dauert die Beschleunigung auf 100 km / h 10,8 Sekunden. Es gibt Modifikationen mit 6-Stufen-Mechanik und mit einer 6-Gang-Automatik.

Other autos category Ssang Yong

Other languiges:

🇵🇹pt🇮🇹it🇬🇧eng🇫🇷fr🇪🇸es🇩🇪de
GETWAB free dating and chat
GETWAB.COM Free Dating

Select category:

🚗 AC Cars
🚗 Acura
🚗 Alfa Romeo
🚗 Asia
🚗 Aston Martin
🚗 Audi
🚗 BMW
🚗 BYD
🚗 Bentley
🚗 Brilliance
🚗 Bristol
🚗 Bugatti
🚗 Buick
🚗 Cadillac
🚗 Changan
🚗 Chery
🚗 Chevrolet
🚗 Chrysler
🚗 Citroen
🚗 Dacia
🚗 Daewoo
🚗 Daihatsu
🚗 Datsun
🚗 De Tomaso
🚗 Derways
🚗 Dodge
🚗 FAW
🚗 Ferrari
🚗 Fiat
🚗 Ford
🚗 GMC
🚗 Geely
🚗 Great Wall
🚗 Honda
🚗 Hummer
🚗 Hyundai
🚗 Infiniti
🚗 Isuzu
🚗 JMC
🚗 Jaguar
🚗 Jeep
🚗 Kia
🚗 Lamborghini
🚗 Land Rover
🚗 Lexus
🚗 Lifan
🚗 Lincoln
🚗 Lotus
🚗 Luxgen
🚗 MG
🚗 Maserati
🚗 Maybach
🚗 Mazda
🚗 Mercedes
🚗 Mercury
🚗 Mini
🚗 Mitsubishi
🚗 Mitsuoka
🚗 Nissan
🚗 Noble
🚗 Oldsmobile
🚗 Opel
🚗 Peugeot
🚗 Plymouth
🚗 Pontiac
🚗 Porsche
🚗 Renault
🚗 Rolls Royce
🚗 Rover
🚗 Saab
🚗 Saturn
🚗 Seat
🚗 Skoda
🚗 Smart
🚗 Ssang Yong
🚗 Subaru
🚗 Suzuki
🚗 Toyota
🚗 Volkswagen
🚗 Volvo
🚗 Vortex

Advertising!