Lincoln Aviator - Car Review

Photo Lincoln Aviator

Der Lincoln Aviator ist ein "Parket" -Luxus-SUV, der von Lincoln (Ford-Niederlassung) entwickelt wurde. Es wurde erstmals im Jahr 2003 auf der Auto Show in New York vorgestellt. Seine Versammlung wurde in der Ford's St. arrangiert Louis Versammlung in Hazelwood, Missouri (USA). Cadillac SRX, Lexus GX (Produktion zur gleichen Zeit wie Aviator gestartet) und Infiniti FX wurden in der gleichen Fabrik produziert. Bei der Entwicklung eines neuen Luxus-SUV wurde die Plattform vom Ford Explorer übernommen.

Der Auftritt des Lincoln Aviator war eine Art Parodie auf seinen "großen Bruder" Lincoln Navigator. So stieg Aviator auf die Stufe niedriger als der Navigator, der dann einer großen Modernisierung unterzogen wurde und zu dieser Zeit eine viel größere Popularität hatte. "Newbie" war weniger als sein Verwandter. Die Größe des Radstand Lincoln Aviator war 2888 mm (35 mm weniger als der Navigator), die Länge des Autos 4910 mm (292 mm kürzer), Breite - 1877 mm (52 ​​mm weniger), Höhe - 1826 (84 mm niedriger).

Photo Lincoln Aviator

Lincoln Aviator wurde in zwei Versionen angeboten: Hinterradantrieb und Allradantrieb. Als Antrieb für den Aviator wurde ein Benziner V8 Modular mit einem Volumen von 4,6 Litern angeboten, dessen Leistung 320 PS betrug. Wie für das Getriebe, es wurde auch nur eine Option angeboten - ein 5-Gang-Automatikgetriebe. Wie alle Lincoln-Fahrzeuge verfügt auch der Lincoln Aviator SUV über eine reichhaltige Ausstattung und eine Fülle von Chrom im Außenbereich. Das Außendesign war ziemlich dynamisch. Stromlinienform in Kombination mit einer massiven Frontpartie gaben ihm eine gewisse sportliche Aggressivität. Auf dem SUV installierten helle Halogenlampen.

Der Innenraum ist mit hochwertigem Leder bezogen. Auch von den Dekorelementen erwähnenswert Torpedo beenden, Mittelkonsole und Türen in der Farbe "Walnuss". Die Liste der Optionen Standard beinhaltete fast alles möglich.

Photo Lincoln Aviator

Beim Kauf des Premium-Optionspakets (für weitere 3.000 US-Dollar) erhielt der Käufer exklusive 17-Zoll-Räder, Xenon-Scheinwerfer, Sitzbelüftung und einen 6-fach CD-Wechsler. Für eine zusätzliche Gebühr auf dem Aviator war es möglich, ein Schiebedach zu installieren, DVD-System mit Monitor für Fondpassagiere und Parksensoren. Die Preise für das Basisauto waren wie folgt: Der Hinterradantrieb Lincoln Aviator kostete $ 39.940, und das Vierradantriebmodell wurde bei $ 42.890 festgesetzt. Im August 2005 wurde das Auto wegen zu geringer Verkaufszahlen von Lincoln Aviator eingestellt.

Nach den ursprünglichen Plänen der Firma Lincoln soll der SUV bis 2006 überarbeitet und auf Basis der neuen CD3-Plattform, die bei der Produktion der Mazda 6 Limousine eingesetzt wurde, freigegeben werden.Diese Plattform wurde 2003 von Ford in Zusammenarbeit mit Ingenieuren von Mazda entwickelt. Es war für Front- und Allradfahrzeuge gedacht. Aber in Erwartung der Veröffentlichung des neuen Modells, beschlossen die Führer von Lincoln, den Namen Aviator zu ersetzen. Der neue Crossover hieß der Lincoln MKX. Es wurde 2006 erstmals auf der International North American Motor Show vorgestellt. MKX ging im Dezember 2006 in den Verkauf.

Photo Lincoln Aviator

Other autos category Lincoln

Other languiges:

🇩🇪de🇪🇸es🇫🇷fr🇬🇧eng🇮🇹it🇵🇹pt

Select category:

🚗 AC Cars
🚗 Acura
🚗 Alfa Romeo
🚗 Asia
🚗 Aston Martin
🚗 Audi
🚗 BMW
🚗 BYD
🚗 Bentley
🚗 Brilliance
🚗 Bristol
🚗 Bugatti
🚗 Buick
🚗 Cadillac
🚗 Changan
🚗 Chery
🚗 Chevrolet
🚗 Chrysler
🚗 Citroen
🚗 Dacia
🚗 Daewoo
🚗 Daihatsu
🚗 Datsun
🚗 De Tomaso
🚗 Derways
🚗 Dodge
🚗 FAW
🚗 Ferrari
🚗 Fiat
🚗 Ford
🚗 GMC
🚗 Geely
🚗 Great Wall
🚗 Honda
🚗 Hummer
🚗 Hyundai
🚗 Infiniti
🚗 Isuzu
🚗 JMC
🚗 Jaguar
🚗 Jeep
🚗 Kia
🚗 Lamborghini
🚗 Land Rover
🚗 Lexus
🚗 Lifan
🚗 Lincoln
🚗 Lotus
🚗 Luxgen
🚗 MG
🚗 Maserati
🚗 Maybach
🚗 Mazda
🚗 Mercedes
🚗 Mercury
🚗 Mini
🚗 Mitsubishi
🚗 Mitsuoka
🚗 Nissan
🚗 Noble
🚗 Oldsmobile
🚗 Opel
🚗 Peugeot
🚗 Plymouth
🚗 Pontiac
🚗 Porsche
🚗 Renault
🚗 Rolls Royce
🚗 Rover
🚗 Saab
🚗 Saturn
🚗 Seat
🚗 Skoda
🚗 Smart
🚗 Ssang Yong
🚗 Subaru
🚗 Suzuki
🚗 Toyota
🚗 Volkswagen
🚗 Volvo
🚗 Vortex

Follow me!